Die Villa Majorelle

Die prachtvolle Jugendstil-Villa Majorelle ist ein einzigartiges Beispiel der Kunst, verstanden als Gesamtkonzept, wie sie von den Künstlern der École de Nancy verfochten wurde. Ein unverzichtbarer Besuch!

Im Jahre 1898 beauftragte der Möbeltischler und Kunstschmied Louis Majorelle (1859-1926) den jungen Pariser Architekten Henri Sauvage (1873-1932) mit dem Bau seines Hauses in Nancy. Die "Villa Jika" (benannt nach den Initialen von Jeanne Kretz, der Ehegattin von Louis Majorelles) wurde in den Jahren 1901-1902 gebaut und wird bis heute gemeinhin als "Villa Majorelle" bezeichnet. Sie erschien sofort als ein Vorbild der neuen und modernen Architektur, entstanden aus der fruchtbaren Ergänzung mehrerer Künstler - Bleiglasscheiben von Gruber, Keramik von Bigot, Malereien von Jourdain und Royer - dies alles im reinen "Jugendstil".

Trotz beachtlicher Veränderungen der angrenzenden Bereiche und trotz Verschwinden eines Teils der Inneneinrichtung, bleibt die Villa Majorelle ein unverzichtbarer Höhepunkt eines jeden Besuches in Nancy. Sie erschließt auch Einblicke in das Haus eines Künstlers, in dem die Persönlichkeit Louis Majorelles immer noch sehr präsent ist.

Die Villa wird umgebaut!

Nach der Auszeichnung der Villa mit dem Label "Maison des illustres" (Wohnsitz berühmter Persönlichkeiten) wird dieses Kronjuwel des Kulturerbes aus Nancy im Sommer 2017 seine ursprüngliche Form wiederfinden. Derzeit sind umfassende Renovierungsarbeiten an der Außenhülle des Gebäudes Gange: Sanierung des Daches, Wiedereinbau der Kaminhauben, Fassadenreinigung.
In dieser Zeit ist der Zugang zum Garten nicht möglich, aber es gibt weiterhin Besichtigungen mit Fremdenführern im Innern des Hauses. 

Anfahrt und Öffnungszeiten

1 rue Louis Majorelle

54000 NANCY

Mit dem Bus:

Linie 3 Laxou Provinces/Seichamps Haie Cerlin, Haltestelle: Sacré Cœur

Linie 6 Villers Clairlieu/Malzéville Savlons 6, Haltestelle: Painlevé

Mit dem Auto: Parkplatz Sacré Coeur

Zu Fuß: 13 min depuis la gare TGV

Besichtigungen

Die Villa Majorelle ist für organisierte Fremdenführungen um 14.30 Uhr und 15.45 Uhr an Samstagen und Sonntagen geöffnet.

Additional information for this page