Jean Prouvé, Der Mann Der Moderne

Der in Nancy geborene Designer Jean Prouvé (1901-1984) prägte die Design- und Architekturgeschichte nachhaltig. Seine Schöpfungen wurden wegen ihrer Einfachheit und Avantgarde begrüßt und genießen internationale Bekanntheit.

Die Geschichte von Jean Prouvé (1901-1984) ist mit derjenigen von Nancy verbunden.

 

Als Sohn von Victor Prouvé, der Mitglied der Jugendstilbewegung École de Nancy war, macht er zunächst eine Ausbildung zum Kunstschmied. 1924 eröffnete er seine erste Werkstatt in Nancy.. Rasch konzentriert er sich auf die Anfertigung funktionaler Objekte mit klarer Linienführung, die für jedermann erschwinglich sein sollten.

 

Als ein Mann mit Forscher- und Experimentiergeist verwendet er Materialien, die er als "hart und zu schlichten Kompositionen zwingend" bezeichnet, wie Stahl, Aluminium und Holz in Form von Schichtholzplatten.

 

Obwohl er kein Ingenieurstudium absolviert hat, stellt Jean Prouvé eine vollendete Beherrschung der Werkstoffphysik unter Beweis. Er entwickelt sehr innovative Techniken wie das Shed, die Vorhangwand oder die schräge Stütze. 

Weitab von der Massenfertigung verficht er den Gedanken, dass jede Kreation einem Bedarf gerecht werden und nach Maß gefertigt werden sollte.

In seinen zahlreichen Arbeiten gelingt es Jean Prouvé, die Aspekte Funktionalität, Werkstoffeignung und Sparsamkeit meisterhaft auf die komplexen Anforderungen einer Serienproduktion abzustimmen.

Als ehemaliger Widerstandskämpfer wird er nach der Befreiung von Nancy zum Bürgermeister der Stadt gewählt. Dieses Amt legt er jedoch rasch wieder nieder, um sich dem Wiederaufbau zu widmen.

1947 verlegt er seine Werkstätten nach Maxéville, wo er eine Fabrik mit 200 Mitarbeitern betreibt. Die halbindustrielle Produktion floriert, doch die Gewinnspannen sind gering und die Barmittel sind ständig angespannt. Nach einer Unstimmigkeit mit seinem Hauptaktionär verlässt er das Unternehmen im Jahre 1953.

Im darauffolgenden Jahr baut er sein eigenes Haus und verlegt sein ehemaliges Büro in den Garten (Haus und Büro stehen seit 1987 unter Denkmalschutz).

Von 1957 bis 1970 unterrichtet er an der Kunst- und Gewerbehochschule Conservatoire des Arts et Métiers (CNAM) und ist 1971 Vorsitzender der Wettbewerbsjury für den Bau des Centre Pompidou in Paris.

Jean Prouvé stirbt in Nancy im Jahre 1984. 

Additional information for this page